Mallorca - das Mekka für Rennradfahrer

                                                                          -  aber auch für alle anderen Radfahrer !

 

Welcher Platz ist besser geeignet um die Radsaison zu beginnen !

 

Zehntausende Radler, insbesondere Rennradfahrer und Triathleten kommen jeden Frühling zum Trainingslager auf  diese wunderschöne Baleareninsel um die Radsaison zu beginnen. Denn Mallorca bietet ideale Voraussetzungen zum effektiven Start in die  Radsaison.

 

Ob mit Rennrad, Trekkingrad oder Mountainbike – Mallorca ist immer eine Reise wert !

 

Insbesondere der Norden der Insel bietet den Radfahrern alles:

Die Strassen sowie auch die meisten Nebenwege sind asphaltiert und in gutem Zustand und somit mit auch mit dem Rennrad einwandfrei zu befahren;

Das Streckennetz ist sehr gut ausgebaut, so dass du, besonders vom Norden aus, schöne Rundtouren fahren kannst,

Egal, ob du schon fitt bist, oder erstmal in Form kommen musst. Egal, ob du mit dem Rennrad, Montainbike oder Trekkingrad unterwegs bist; Egal ob du kompromisslos Trainieren oder auf Entdeckungsreise gehen möchtest: Mallorca bietet schöne und geeignete Strecken für jeden Geschmack.  Ob flach , wellig oder in die Berge, ob 40km, 100 km oder 300 km – für jeden Anspruch und Schwierigkeitsgrad  gibt es viele Touren zur Auswahl. So ist die Runde von der Playa de Muro nach Muro, Sineu und Petra schon mit etwas Grundkondition zu schaffen; dagegen hast du, wenn du die Tour über Orient, den Puig Major und Sa Calobra fährst über 4000 Höhenmeter in den Beinen.

 

Was macht Mallorca für Radsportbegeisterte so einzigartig?

Ist es die atemberaubende Landschaft? Das Miteinander von Bergen und Meer? Die teracottafarbenen Dörfer, die sich seit Jahrzehnten nicht verändert haben? Die einzigartige Atmosphäre, wenn man auf einem der vielen Märktplätze, insbesondere aber in Petra, seinen Cafe con leche geniest? Ist es die Blütenpracht der zarten weißen und rosafarbenen Mandelblüten, der roten Mohnfelder oder der gelben Blumenwiesen? Sind es die Orangen- und Zitronenbäume mit ihren großen reifen Früchten? Ist es die Ruhe und der Frieden, wenn man weit ab der Hauptverkehrsstrasse radelt und nur die Schafe blöken und die Vögel singen hört? Ist es die Möglichkeit, dass man neben dem Radfahren auch Schwimmen, Wanderen, und so vieles mehr unternehmen kann?

 

Die angenehmste Zeit um auch lange Radtouren zu fahren sind das Frühjahr und der Herbst. Aber auch der Sommer hat seinen Reiz. In den heissen Monaten sollte man möglichst schon früh am Morgen losfahren. Auch wenn es vielleicht zunächst schwer fällt, aber zu erleben wie die Sonne aus dem Meer steigt,  die Insel langsam erwacht und wie sich die angenehme Morgenfrische in die Hitze des Tages verwandelt, ist das Aufstehen wert. Und bevor es dann wirklich richtig heiss wird, hasst du deine Ausfahrt schon beendet und geniesst den Tag mit deinen Lieben am Meer.

 

 

Radfahren ist auf Mallorca ganzjährig möglich, denn auch in den Wintermonaten ist das Klima mild. So kannst du z. B. Die legändere Mandelblüte, welche i.d.R. Ende Januar beginnt, mit dem Fahrrad erleben. Auch findet die Mallorca-Rundfahrt Ende Januar/Anfang Februar statt. An der viele Profi-Rad-Teams teilnehmen, teils auch mit der A-Besetzung, so dass du den ein oder anderen Profi „hautnah“ erleben kannst. Unsere Radstationen an der Playa de Muro und in Can Picafort sind zwar in den Wintermonaten geschlossen, gerne können wir aber Fahrräder im Umkreis anliefern (bitte Anfragen per E-Mail).